Read Stark ist das neue sexy: Das Trainingsbuch für einen knackigen Po, straffe Kurven und eine tolle Figur by Bret Contreras Online

stark-ist-das-neue-sexy-das-trainingsbuch-fr-einen-knackigen-po-straffe-kurven-und-eine-tolle-figur

In den letzten Jahren hat sich das allgemeine Schnheitsideal gewandelt weg vom Magerwahn, hin zu einer gesunden, starken Figur Essenziell hierfr ist das Training der Gesmuskeln die grte und krftigste Muskelgruppe unseres Krpers.Der Fitnessexperte und Bestsellerautor Bret Contreras hat viele Jahre lang nach den besten Methoden geforscht, mit denen Frauen einen knackigen Po und straffere Kurven bekommen In diesem umfassenden Handbuch prsentiert er die Trainingsprogramme, die sich bei seinen Klientinnen als hochwirksam erwiesen haben Sie erhhen die magere Muskelmasse in der Gesmuskulatur, formeneinen wohlgerundeten, straffen Po und strken das weibliche Selbstvertrauen Dieses Buch enthlt zahlreiche Hintergrundinformationen zur weiblichen Anatomie und schafft ein Bewusstsein dafr, warum so viele Fitnessprogramme Frauen nicht dabei helfen, ihr Ziel zu erreichen.Befreien auch Sie sich mit einem umfassenden Ernhrungsplan und ber 200 bungen aus dieser Tretmhle und werden Sie von Kopf bis Fu kraftvoller, energiegeladener, fitter und glcklicher...

Title : Stark ist das neue sexy: Das Trainingsbuch für einen knackigen Po, straffe Kurven und eine tolle Figur
Author :
Rating :
ISBN : B01A5U8P8S
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Riva 9 Mai 2016
Number of Pages : 470 Pages
File Size : 668 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Stark ist das neue sexy: Das Trainingsbuch für einen knackigen Po, straffe Kurven und eine tolle Figur Reviews

  • J.
    2019-03-27 19:23

    Sehr ausführlich geschrieben, die Hintergründe werden toll erklärt und darauf aufbauend folgen gute Trainingsansätze inkl. anderer Trainingsmöglichkeiten. Der Kauf hat sich auf jeden Fall gelohnt :)

  • emka3030
    2019-04-22 23:29

    Beste Buch diese Art.Sachlich und super erklärt.Auch was Ernährung angeht ist alles korrekt.Andere Bücher hätte ich mir sparen können.100% Empfehlenswert

  • Anna Westermann
    2019-03-31 23:18

    Abgesehen davon, dass unser Po mitunter einer der am meisten beäugten Bereiche ist – und das nicht nur vom anderen Geschlecht – ist der Gesäßmuskel auch die größte und kräftigste Muskelgruppe. Gensau das haben Bret Conteras und Kellie Davis erkannt und daraus einen revolutionären Ansatz entwickelt.Weg vom stupiden und gesundheitlich schädlichen Magerwahn und hin zu einer attraktiven – weil gesunden – weiblichen Figur lautet die Devise. Das Buch liefert eine Fülle an Hintergrundinfos zur weiblichen Anatomie, einen Ernährungsplaner und Übersichtsbögen um die Trainingsdaten übersichtlich aufzulisten. Zudem werden mehr als 200 Übungen von „Push Press mit Kurzhanteln“ bis „Seitenheben auf der Schrägbank“ erklärt – allesamt leicht verständlich gemacht durch viele Illustrationen und Bilder. Aber es findet sich auch allerhand Text und in-depth Material für Frauen, die sich auch tiefer in die Materie einlesen wollen.In einem besonders berührenden Vorwort erzählt Kellie Davies zudem davon, wie ihr ungesunder Lebensstil mit der Frühgeburt ihres zweiten Kindes in Verbindung steht. Gerade solche Beispiele führen einem besonders deutlich vor Augen, dass es nicht nur darum geht, selbst gut auszusehen oder fit zu sein, sondern dass es auch im Hinblick auf das Wohl potentieller Kinder von Vorteil ist, gesund zu leben.Alles in allem, wenn Frau es wirklich ernst meint, dann ist dieses Buch genau der richtige Begleiter auf dem Weg zu einem gesunden Lebensstil und einer attraktiven Figur.

  • Katrin Herz
    2019-03-28 00:07

    Für mich ist dieses Trainingshandbuch viel mehr als ein Kompendium. Es ist eher ein Trainings-Allround-Buch für Frauen, die den Körper nicht nur straffen, sondern insgesamt mehr Kraft gewinnen wollen, auch wenn sich die Übungen besonders auf das Training des Pos konzentrieren.Mir gefällt das Gesamtkonzept des Buchs: Nach einigen sehr ausführlichen und informativen Kapiteln zur weiblichen Anatomie (inklusive v. a. Muskeln), zu Bewegung und Ernährung folgen drei Zwölfwochenprogramme: „Gesäßtraining für Anfänger“, „Super-Po mit Eigengewichttraining“ und „Extra-Challenge für den Po“. Je nach Trainingszustand kann man also in eines der Programme einsteigen oder alle drei aufeinander aufbauend absolvieren (was ich als ziemlich ambitioniert bezeichnen würde). Besonders gut – weil ohne Geräte und damit auch für Leute ohne ausgestatteten Trainingsraum problemlos durchführbar – finde ich den Teil mit dem Eigengewichtstraining.Hier wird im besten Sinne funktionelles Training durchgeführt, für das man lediglich eine Matte braucht und für die sonstigen Übungen auch eine Bank oder Treppe reicht sowie zwei Griffe in geeigneter Höhe, woran man sich sicher hochziehen kann (die kann man bei Bedarf ohne großen Aufwand an Kellerdecke anbringen oder zu einer herkömmlichen Reckstange greifen, die man in den Türrahmen klemmen kann). Ansonsten ist der Gang ins Fitnessstudio ratsam, wenn man nicht über eine gut sortierte Ausstattung an Kurzhanteln und einer Langhantel mit verschiedenen Gewichtsklassen/Scheiben verfügt. Allerdings halte ich diese Anschaffung zusammen mit einer günstigen Hantelbank sowieso für sinnvoll (und inzwischen überhaupt nicht mehr kostspielig).Zu den einleitenden und allgemeinen Kapiteln möchte ich nur sagen, dass darin sowohl für Anfängerinnen als auch für fortgeschrittenere (Kraft-)Sportlerinnen sehr gut zusammengefasste Informationen zusammengetragen wurden. Sowohl über die Anatomie des weiblichen Körpers und ihrer Muskeln als auch über konkrete Trainingsratschläge zur Atmung, Bewegungsausführung und Ernährung wird hier sehr übersichtlich und gut erklärt richtig viel Information geboten. Die daran anschließenden Trainingsprogramme in Kapitel 10-12 werden ebenfalls sehr gut nachvollziehbar präsentiert. Dabei wir zunächst einmal ein Überblick über die einzelnen Übungen mit Fotos und Seitenangaben zu den Übungsbeschreibungen im Übungsteil gegeben. Dann folgen viele Trainingspläne und Formulare, in denen man den eigenen Trainingszustand dokumentieren bzw. das Training planen kann. Darin kann man neben Namen, Körpergewicht und Datum dann zu den einzelnen Übungen für drei Sätze Gewicht und Widerholungszahl in ganzseitigen und damit großformatigen Tabellen eintragen. Das finde ich sehr gut, weil man damit auch ohne Trainer sein Training tatsächlich richtig professionell vorbereiten und gestalten kann!Im großen Übungsteil ab ca. der zweiten Hälfte des Buchs bieten sehr anschaulich präsentierte Foto-Folgen zusammen mit präzisen Begleittexten gutes Anschauungs- und Erklärungsmaterial. Auch Anfängerinnen dürften damit sehr gut zurechtkommen und es dürfte gewährleistet sein, dass die Übungen richtig ausgeführt werden. Hier gefällt mir auch ein eigenes kleines Kapitel zur sogenannten „Myofaszialen Selbstentspannung“, mit der ich in anderem Zusammenhang schon sehr gute Erfahrungen gemacht habe (v. a. was Stressreduktion aber auch die Eigenbehandlung von Muskelkater angeht).Fazit: Dieses Trainingshandbuch hat es wirklich in sich. Eine sehr fundierte Einführung zusammen mit einer großen Zahl an Übungsanleitungen und Trainingsplänen – und das alles sehr gut aufgebaut – machen „Stark ist das neue Sexy“ für mich zu einem sehr hilfreichen Trainingsbegleiter.